Ihre Steuern in guten Händen.

25.06.2021

Mindestlohn steigt zum 1. Juli 2021 auf 9,60 EUR

Die Mindestlohnkommission hat am 30. Juni 2020 ihren Anpassungsbeschluss zum Mindestlohn zusammen mit dem "Dritten Bericht zu den Auswirkungen des gesetzlichen Mindestlohns" an den Bundesminister für Arbeit und Soziales übergeben.

Der gesetzliche Mindestlohn steigt nach einer Beschlussempfehlung der Mindestlohnkommission

• ab 1. Januar 2021 auf 9,50 EUR und

• ab 1. Juli 2021 auf 9,60 EUR an.

Weitere Anhebungsstufen sind

• ab 1. Januar 2022 mit 9,82 EUR und

• ab 1. Juli 2022 mit 10,45 EUR

von den Sozialpartnern beschlossen worden.

Quelle: IHK


Weitere Artikel finden Sie auch in unserem Archiv oder in der Rubrik-Übersicht.


Gesetze und Rechtsprechung ändern sich fortlaufend. Nutzen Sie deshalb unser Infocenter und unsere Mandantenbriefe zur Information. Bitte denken Sie aber daran, dass Sie vor Ihren Entscheidungen grundsätzlich unsere Beratung in Anspruch nehmen, da wir sonst keine Verantwortung übernehmen können. Die hier dargestellten Informationen ersetzen keine Beratung und sind nicht verbindlich.